Wir danken all unseren Gästen, die durch ihren zahlreichen Besuch zum Gelingen dieses schönen Festes beitrugen und damit auch die Verbundenheit mit dem Trachtenverein bezeugten. Ein herzliches Vergelts Gott an die vielen Helfer beim Aufbau, beim Fest und dann wieder beim Abbau. Hier die Helfer namentlich zu erwähnen ist nicht möglich, zu groß wäre die Gefahr jemanden zu vergessen. Ein Dank an unsere Torten-, Kuchen- und Kiachl-Spender/-innen. Guat war´s. Ein Dank an die Firma Alois Feuerer für die Bereitstellung des Laders, an Brauerei Knerr für den reibungslosen Ablauf, der Metzgerei Mosner und der Bäckerei Seidl für frische Lieferung an einem Sonntag. Ein Dank an die Gemeinde und dem Bauhof, für die Bereitstellung des Stadls, der Festwiese, der Verkaufsbuden und der Bühne. Der Garde fürs Ausleihen des Toilettenwagens. Dank an die Anwohner für die Geduld, wenn doch einmal ein Fahrzeug zum Entladen etwas im Weg stand, für die Unannehmlichkeiten, die manchmal unausweichlich sind. Dank an unsere Kinder- und Jugendliche, die den Aufenthalt im Zeltlager unterbrochen haben, um dabei zu sein und mit den aufgeführten Tänzen, ihr Können zu zeigen. Dies wäre nicht ohne den „Fahrdienst“ möglich gewesen. Dank an die Erwachsenen-Tanzgruppe und den Plattleren, die sowohl beim Fest mitgearbeitet haben und zusätzlich die Gäste mit ihren Auftritten begeisterten. Dies wäre aber nicht möglich, ohne die wunderbare Musik unserer Blaskapelle und Gautrachtenkapelle, die sieben Stunden lang, mit traditionellen Weisen die Gäste unterhalten und die Tänzer musikalisch begleitet haben. Dafür bedanken wir uns bei den Musikanten recht herzlich. Dies sicherich im Namen aller Volkstanzfreunde, die beim offenen Volkstanz die Bühne stürmten. Ebenso ein Dank an den Sanitäts- Dienst, die einen Sonntag für die Sicherheit unserer Gäste opferten.

Einfach noch einmal ein Vergelts Gott an alle – auch hier zählt unser Motto „Halt ma zsam –

da Hoamat zliab“

Eure Trachtler


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.